Skip to main content

Platinen beladen

Saugrahmen der Portalbeladung

Der Saugrahmen ist mit unterschiedlich großen Saugern ausgestattet. Durch die Schnellfixierungen lassen sich die Sauger variabel verschieben und schnell umrüsten.

Vorsauger mit großem Hub schälen die oberste Platine eines Stapels sicher ab und sorgen für einen reibungslosen Produktionsablauf. Eine Doppelblechkontrolle und eine clevere Saugerüberwachung stellen sicher, dass Platinen mit unterschiedlichen Größen, Blechdicken, Geometrien und Lochbildern sicher beladen werden.

Die federnd gelagerten Sauger können Bleche auch von nicht eben stehenden Paletten beladen. Zudem lassen sich auch Bleche mit leichten Prägungen aufnehmen, die aufgeschüsselt auf einem Stapel liegen.

Portalbeladung mit SheetFlipper

Mit dem SheetFlipper lassen sich Platinen, die auf einem Blechstapel liegen, wahlweise gewendet oder nicht gewendet dem Multibend-Center Biegezentrum zuführen. Der Saugrahmen des SheetFlippers nimmt eine Platine auf, wendet sie und übergibt sie an den Saugrahmen des Portalladers. Der SheetFlipper kann sowohl die 1-Platz wie auch die 2-Platz Portalbeladung erweitern.

  • Wahlweise wenden oder nicht wenden von Platinen
  • Vorsauger separieren die Platine vom Stapel
  • Zwei Saugerkreise für sparsamen Druckluftverbrauch
  • Übergabe der gewendeten Platine an den Portallader
  • Schnelle Zykluszeiten

QR-Code-Scanner im Portallader

Die 1- oder 2-Platz-Portalbeladung kann um einen QR-Code-Scanner erweitert werden. Der Saugrahmen startet zum gewählten Beladeplatz. Jedes Blech ist mit einem QR-Code versehen. Der Scanner ließt den QR-Code und lädt das hinterlegte Biegeprogramm. Danach hebt der Saugrahmen die oberste Platine an, prüft auf Doppelblech und führt das Werkstück dem Biegezentrum zu.

Roboterbeladung mit Saugern und Magneten

Platinen mit einer geschlossenen Grundfläche belädt der Beladeroboter mit seinem Standard-Saugrahmen. Bei Platinen mit vielen Löchern und Ausschnitte kann der Saugrahmen kein Vakuum erzeugen. In diesem Fall werden optionale Magnete in den Saugrahmen integriert. Damit lässt sich die Anzahl der Biegeteile deutlich erhöhen, die der Beladeroboter der Maschine automatisch zuführen kann.

  • Beladen von Platinen mit vielen Löchern und Ausschnitte
  • Zahl der automatisch beladbaren Platinen erhöht sich merklich

MiniFeeder: Beladen unterschiedlicher Platinen von einem Blechstapel

  • Anwendungsbeispiel: Kitfertigung von Aufzugkabinen
  • Bleche für 10 Aufzugkabinen aus jeweils 9 Paneelen
  • Scanner liest den Barcode auf jedem Blech und lädt das Programm
  • MiniFeeder mit 8 Rundsaugern
  • Blechbreite bestimmt Anzahl der aktiven Sauger
  • Blechdickenmessung
  • MiniFeeder zieht Platine auf den Sauger-Meßtisch

MiniFeeder: Beladen von perforierten Blechen mit Rand

  • Anwendungsbeispiel: Deckenkassetten
  • Stapel perforierter Bleche mit einem ungelochten Rand
  • MiniFeeder mit 12 Ovalsaugern
  • Breite des Randstreifens bestimmt Anzahl der aktiven Sauger
  • Blechdickenmessung
  • MiniFeeder zieht Platine auf den Sauger-Meßtisch

MiniFeeder-Verkettung und Roboterbeladung

Bei dieser Beladevariante bringt der MiniFeeder die Platine von einer Stanzmaschine über einen Rollgang zum intelligenten RAS-Beladeroboter. Der Roboter greift die Platine, wendet sie und führt sie dem Multibend-Center zu, ohne dass er programmiert oder geteacht werden muss. Systemvoraussetzungen:

  • Reine Direktverkettung
  • Stanzen: Ein Zuschnitt wird zu einer gestanzten Platine
  • Die Stanzemaschine übermittelt den Programmnamen
  • Das Multibend-Center lädt das Biegeprogramm und liest die Platinenbreite aus
  • Der MiniFeeder aktiviert die passende Saugerzahl und zieht die Platine auf einen Rollgang
  • Der Rollgang fördert die Platine zum RAS Beladeroboter und richtet sie aus
  • Der Beladeroboter wendet die Platinen und belädt das Multibend-Center

Biegen

Multibend-Center mit Bürstentisch

Verschiedene Maschinenkonfigurationen sind optional auch mit vollflächigem Bürstentisch erhältlich.

Kleine und schmale Bauteile

Zusätzlich zum Standard-Hauptmanipulator kann die Maschine mit einem schmalen oder einem kleinen Hauptmanipulatorfuß bestückt werden. Der Wechsel der Spannfüße erfolgt manuell mit wenigen Handgriffen. Die zusätzlichen Spannfüße erlauben das Biegen schmaler und kleiner Bauteile.

Entladen fertiger Biegeteile

Auslaufseite mit Pusherband

Die Auslaufseite des RAS Multibend-Centers kann um ein Pusherband erweitert werden. Damit lassen sich fertige Biegeteile verschiedenen Nachfolgeoperationen oder Montagelinien zuführen.

Fertigteil-Bandauslauf

Beim Fertigteil-Bandauslauf sind die 4 Transportbänder exakt mit der Auslaufgeschwindigkeit der fertigen Biegeteile aus dem Multibend-Center synchronisiert. 

  • Sanfter und ruckfreier Abtransport der Biegeteile
  • Exaktes Stoppen und Positionieren der fertigen Teile
  • Hubfunktion der Bänder für Teile mit negativem letztem Schenkel
  • Manuelle Entnahme der Biegeteile vom Fertigteil-Bandauslauf
  • Optionales Erweitern mit Palletizer oder Entladeroboter möglich

Palletizer Entladesystem

Der Palletizer automatisiert das Entladen und Abstapeln von Biegeteilen. Bei der stationären Lösung stapelt der Palletizer die Biegeteile auf einem Palettenplatz ab. Alternativ ist der Palletizer auf einer Linearachse verfahrbar und kann mehrere Stapelplätze bedienen.

  • Horizontales Abstapeln von Biegeteilen
  • Manuelles Entladen zusätzlich möglich
  • Anzahl der Stapelplätze hängt von der Teilegröße ab
  • Fixer oder einstellbarer Saugrahmen
  • Sicherheitssystem mit elektrisch überwachten Türen

Palettenbahnhof bei intelligenter Roboterentladung

Mit dem automatischen Entladen und Stapeln von fertigen Biegeteilen kann das Biegezentrum auch mannlos arbeiten. Der Entladeroboter nimmt die Biegeteile vom Auslauftisch auf und legt sie gemäß angewähltem Stapelmuster ab. Der intelligente Entladeroboter muss weder geteacht noch programmiert werden.

  • Palettenbahnhof stellt Leerpaletten automatisch bereit
  • Volle Paletten gelangen zur Entnahmestelle
  • Paletten ohne Rückwand erlauben ein horizontales Stapeln
  • Paletten mit Rückwand auch ein vertikales Stapeln
  • Das Layout lässt sich den räumlichen Gegebenheiten anpassen

Intelligenter Entladeroboter: Stapelstrategien

Beim intelligenten Entladeroboter ist ein Programmieren oder Teachen des Roboters überflüssig. Man wählt lediglich die Stapelstrategie aus und der Roboter erledigt den Rest. Beispiel für Stapelstrategien:

  • Teile horizontal gestapelt
  • Teile horizontal gestapelt und verdreht zueinander
  • Teile stehend (Palette mit Rückwand)
  • Jedes zweite Teil gewendet
  • Teile ineinander gestellt/gelegt
  • Zwei Stapel nebeneinander oder hintereinander