+++     10.09.2021: Nächste Messen: Fabtech 13.-16. Sept, Chicago --- Blechexpo 26.-29. Okt, Stuttgart --- MWCS 1.-5. Dez, Shanghai

Skip to main content

Beladen von Platinen

Manuelles Beladen der Platinen

Beim manuellen Beladen projiziert ein Laser die Kontur der Platine auf den Beladetisch. Nachdem der Bediener die Platine eingelegt hat fährt der Beladetisch mit der angesaugten Platine zur Manipulatorübergabe.

  • Beladen von Platinen mit Einpressteilen
  • Vor- und nachgelagerte Fertigungsoperationen möglich
  • Verfahrbarer Sauger-Beladetisch
  • Laser um Projizieren der Platinenkontur
  • Sicherheitsverkleidung des manuellen Beladebereichs

Palettenbahnhof auf der Beladeseite

Ein Stapler setzt volle Euro-Paletten auf den Rollengang auf und nimmt fertig bearbeitete Paletten ab. Auf den Paletten befinden sich entweder gestapelte Teile oder Platinen in Schüttgutbehältern.

  • mehrere Paletten für nacheinander folgende Aufträge
  • Zuführen und Abtransport automatisch
  • Geisterschicht möglich

Intelligente Roboterbeladung

Mittels Kamerasystem erkennt der intelligente Beladeroboter die Lage der Platinen in einer Schüttgutbox. Die Software errechnet, welche Platinen die oberste Lage bilden und auf welche Teile der Roboter zugreifen kann. Der Roboter greift zielsicher die oberste Platine und führt sie dem MiniBendCenter zu. Natürlich kann der Roboter die Platinen auch von vorher gebildeten Stapeln greifen. Die Platinen müssen dabei nicht exakt übereinander liegen. Und das Beste: Der Roboter muss weder geteacht noch programmiert werden. Einfach ein Biegeprogramm starten und die Maschine erledigt den Rest.

  • Kein Programmieren oder Teachen nötig
  • Roboter greift die Platine und führt sie dem Biegezentrum zu
  • Nicht erkannte Teile werden aussortiert

Universal-Vakuumgreifer

Der Universal-Vakuumgreifer erlaubt das Zuführen unterschiedlicher Platinengeometrien ohne Saugerwechsel. Liegen mehrere Stapel auf einer Palette, muss der Abstand zwischen den Stapeln ausreichend Platz für den Universal-Vakuumgreifer lassen.

  • Zusätzlicher Flexibilitätsgewinn bei sehr unterschiedlichen Platinen
  • Ideal für die mannlose Fertigung

Biegeablauf

Platinenscanner

Der Platinenscanner vermisst im hunderstel Millimeterbereich die exakte Aufnahmeposition der Platine. Im Biegeablauf wird das Biegeteil kein weiteres Mal angeschlagen.

  • Schnelle Biegeabläufe
  • Außenkanten der Platine müssen nicht rechtwinklig zueinander sein

 

 

Manipulator

Der Manipulator spannt, dreht und positioniert das Biegeteil. Da er sogar zwischen den Werkzeugen hindurch fahren kann, eröffnet sein Design ein extrem großes Anwendungsspektrum. 

  • Präzises Positionieren und Drehen
  • Höchste Biegepräzision
  • Konstante Wiederholgenauigkeit
  • Kleine Teile biegbar

Biegen nach oben und unten

Die Biegewangen des MiniBendCenters biegen nach oben und unten. Das Biegeteil muss nicht gewendet werden. Das Werkstück bleibt immer in der Horizontalen. Ein Hochführen der Biegeteile wie beim Gesenkbiegen entfällt.

  • Einfache Biegeabläufe und dadurch einfache Programmierung
  • Schnelle Biegezyklen
  • Geringe Stückkosten

 

 

Automatischer Werkzeugwechsel

Der schnelle und automatische Werkzeugwechsler bringt die Spannwerkzeuge und Biegewerkzeuge in Position. Nicht benötigte Werkzeuge legt er im Werkzeugmagazin ab. Durch seine Drehachse im Greifer kann der Werkzeugwechsler ein Werkzeug in der oberen oder unteren Spannwange sowie in der oberen und unteren Biegewange einbauen.

  • Automatischer Werkzeugwechsel in kürzester Zeit
  • Präzise Positionierung der Werkzeuge
  • Geisterschicht durch automatischer Wechsel machbar

 

 

Fertige Biegeteile ausschleusen

Kurzes Transportband

Ausschleusen der Biegeteile auf einem kurzen Transportband. Die Biegeteile fallen am Bandende in einen Behälter.

  • Kostengünstige Entladelösung

Lineares Transportband mit Schiebern

Ausschleusen der Biegeteile auf ein gerades Förderband mit der Option zum Sortieren.

  • Ein Pusher schiebt unempfindliche Teile in eine Schüttgutbox
  • Empfindliche Biegeteile werden auf dem Band aufgestaut

Kurvenband mit Schiebern

Ausschleusen der Biegeteile auf ein Kurvenband. In der Jobliste ist festgelegt, ob ein Biegeteil ans Bandende laufen soll oder ob es durch einen der Schieber in die Boxen gefördert werden soll.

  • Bis zu 6 Ausschleusstationen möglich
  • Pusher schieben unempfindliche Teile in Schüttgutboxen
  • Empfindliche Biegeteile werden auf dem Band aufgestaut
  • Das flexibles Entladekonzept ist ideal für Geisterschichten