Auf und ab!

Biegen nach oben
Biegen nach unten

Bei komplexen Biegeteile wechselt häufig die Biegerichtung. Die UpDownBend Schwenkbiegemaschine biegt die Bleche nach oben und unten, ohne dass der Bediener die Platine wenden muss. Damit erhöht die UpDownBend die Produktivität und den Durchsatz um ein Vielfaches. Die neuartige Maschine ist mit ihren 3200 mm Arbeitsbreite bei bis zu 4 mm Blechdicke oder 4060 mm bei 3 mm Blechdicke ein bestechend flexibles Schwenkbiegesystem.

Biegewange in Bewegung

Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Bedienung nur von der Anschlagseite. Der Vorderbereich der Maschine muss nur zum Wechseln der Werkzeuge betreten werden. Ein völlig neuartiges Anschlagsystem passt sich in seiner Größe automatisch an die aktuelle Biegesituation an. Sind die Biegeteile klein oder schmal, verkleinert sich das Anschlagsystem. Bei großen Blechen entfaltet es sich auf seine Standard-Maximaltiefe von 1510 mm. Verlängerungen an beiden Seiten des Anschlags als J oder U-Form eröffnen Anschlagtiefen von bis zu 3270 mm oder 4150 mm.

In Sachen Geschwindigkeit profitiert der Anwender gleich doppelt. Einerseits werden durchdie Möglichkeit des positiv-negativ-Biegens viele Handhabungen überflüssig und zudem glänzt die UpDownBend noch mit rasanten Geschwindigkeiten. 110 Grad pro Sekunde Schwenkbiege-Geschwindigkeit der Biegewange und 75 mm/s Fahrgeschwindigkeit der Oberwange unterstreichen den dynamischen Charakter der Maschine.

UpDownBend: Vorderansicht
Steuerung am Schwenkgalgen
Werkzeugwechsel
Biegen Schaltschrank 300 mm hoch
Profil fertigbiegen
Umschlag schließen mit Fersenwerkzeug
Einzelfinger oben - unten
Sicherheitslichtschranke in Teleskopanschlag
Biegewange in Bewegung
Biegewange als Anschlag
Biegen Schaltschrank 300 mm hoch - Detail
Biegesituation
Biegen nach oben
Biegen nach unten
Teleskopanschlag vorne
Teleskopanschlag hinten
Teleskopanschlag in Mittelstellung
Anschlagvarianten